Stefanie Knecht bei Prof. Leibinger

Bundestagskandidatin Stefanie Knecht traf zu einem Informationsgespräch mit Prof. Berthold Leibinger zusammen, dem früheren Vorsitzenden der Geschäftsführung der Trumpf-Gruppe in Ditzingen. In dem Gespräch waren die Situation der deutschen und baden-württembergischen Wirtschaft Thema, ebenso politische Fragestellungen. Prof. Leibinger hob hervor, dass die Wirtschaft zur Sicherung der Arbeitsplätze Wachstum brauche und dass dieses nur durch Innovationen geschaffen werden könne. Forschung und Entwicklung müssten forciert werden und unterstützt durch steuerliche Maßnahmen. Das duale System sei extrem wichtig für den wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands. Leider habe die Rolle des Facharbeiters nie die gesellschaftliche Anerkennung erfahren, die sie verdient.

Stefanie Knecht, die von Dr. Wolfgang Weng, dem Ehrenvorsitzenden der FDP im Kreis Ludwigsburg sowie Dr. Henning Wagner und Wolfgang Vogt begleitet wurde, betonte, dass neben der Industrie auch das Handwerk im Mittelpunkt der Politik der Freien Demokraten stehe.

Antworten