Forum Liberal am 19.3.2015

Bei ihrem Forum Liberal konnte sich die FDP Ditzingen über eine gute Zahl von Besuchern freuen.

Stadtrat Dr. Horst Ludewig gab zunächst einen Überblick über die Kommunalpolitik.

  1. Die Umfahrung Heimerdingen ist weiterhin „in Arbeit“. Vorletzten Montag hat der Gemeinderat Hemmingen zugestimmt – unter Bedingungen wie eine „T-Kreuzung“. Die FDP Ditzingen hält die Umfahrung weiterhin für sehr wichtig, um in Heimerdingen die Verkehrsbelastung zu mindern und die Lebensqualität zu erhöhen.
  2. Ein anderes Thema, das Ditzingen bewegt, ist die Situation der Asylbewerber. Die FDP Ditzingen hält es für selbstverständlich, dass wir Menschen in Not helfen und lobt die Arbeit privater Organisationen wie dem AK Asyl.
  3. Am 19. April wählt Ditzingen den Oberbürgermeister. Michael Makurath tritt wieder an. Bei der FDP Ditzingen gibt es eine große Mehrheit, ihn zu unterstützen. Makurath habe bei wichtigen Weichenstellungen für Ditzingen mit Weitblick und Augenmaß gehandelt, überparteilich und stets offen für die Anliegen der FDP. Schwerpunkte seiner Amtszeit waren Industrieansiedlung, Umfahrungen und Stadtteilkonzepte. Aufzupassen gelte es nun bei den Finanzen. Hier darf Ditzingen die solide Linie der letzten Jahre auf keinen Fall verlassen!
  4. Weitere Themen waren bundespolitische Ereignisse, so die Gewalt bei der Blockupy-Demonstration zur Eröffnung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt. Hier kritisierten die Anwesenden, dass die Veranstalter offensichtlich Gewalt „klammheimlich“ einkalkuliert hatten. Die Linke pflege ein bewusst diffuses Verhältnis zu gewaltbereiten Strukturen. Empörend sei, dass auch die Jugendorganisation der Grünen zu einer eindeutigen Abgrenzung zu Gewalt nicht willens sei.

Henning Wagner

Antworten